Projektübersicht

Durch Starten des Videos stimmen Sie den Datenschutzrichtlinien von Youtube zu.

ONE DAY e.V. ist ein kleiner, gemeinnütziger Verein aus Aschaffenburg. Unsere Projekte gestalten wir zusammen mit unserem lokalen Team selbst.
So auch das Projekt HOPE in Sierra Leone: Wir unterstützen Mädchen nach sexuellem Missbrauch, aus dem eine Schwangerschaft resultiert. Wir begleiten Mama und Baby auf einem Weg zurück ins Leben. Wir schenken Hoffnung.

Kategorie: Soziales Engagement
Stichworte: Babyshelter, Menschenrechte, Sierra Leone, ONE DAY
Finanzierungs­zeitraum: 23.10.2018 13:09 Uhr - 24.01.2019 09:00 Uhr
Realisierungs­zeitraum: Frühjahr/Sommer 2019

Worum geht es in diesem Projekt?

In unserem Projekt HOPE geht es darum missbrauchten Mädchen einen Weg zurück ins Leben zu ebnen und ihren Babies einen fairen Start ins Leben zu ermöglichen.

Es sind mehrere Sozialarbeiter und ärztliche Mitarbeiter, innerhalb des lokalen Teams, einer NGO (Nichtregierungsorganisation) in Sierra Leone, beschäftigt. Sozialarbeiter kümmern sich um Mädchen und Babies, ein medizinischer Mitarbeiter versorgt und koordiniert im Falle von Behandlungen mit dem örtlichen Krankenhaus. Unser HOPE Shelter bietet mit mehreren Betten Zuflucht.

In enger Zusammenarbeit und regelmäßigem Austausch meistert das Team in Aschaffenburg und Sierra Leone gemeinsam die notwendigen Schritte.

Warum in Sierra Leone und nicht woanders? Unabhängig in welchem Land dieser Welt, es gibt Dinge, die jedem Menschen zu Teil werden sollten! Hier passieren schlimme Dinge vor denen wir nicht die Augen verschließen möchten. Menschenrechte werden verletzt, den Mädchen Schlimmes zugefügt. Wir möchten ihnen Mut, Zuversicht und vielleicht auch ein Stück Hoffnung zurückgeben.

Sowohl das Team in Sierra Leone als auch hier in Aschaffenburg - alle arbeiten mit Herzblut daran, die Welt ein Stückchen besser zu machen. Vielleicht kann man die ganze Welt nicht einfach ändern. In unserem Fall sind wir aber in der Lage das Leben von einzelnen Menschen zu verändern.

Ein Menschenleben in einer hoffnungslosen Zeit zum Besseren gewendet zu haben - allein das ist schon unbezahlbar und jede Mühe wert.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Innerhalb unseres Engagements gibt es langfristige und mittelfristige Ziele - und vielleicht auch das ein oder andere ideelle oder visionäre Ziel:

Wir fassen mal zusammen:

  • Vermeidung von Suizid sexuell missbrauchter Mädchen
  • Babies, die duch Vergewaltigungen entstanden sind, einen fairen Start ins Leben ermöglichen
  • Reduzierung der Sterberate bei Geburt von Mutter und Kind
  • Reduzierung der Kindersterblichkeit unter 3 Jahren durch Vermeidung von Mangelernährung
  • Stärkung von Menschenrechte, insbesondere der Rechte von Kindern und Frauen
  • gesellschaftliche Aufklärung, um Gewalt zu reduzieren
  • gesellschaftliche Aufklärung, um Stigmatisierung der Opfer zu vermeiden
  • Förderung von Bildung durch Rückkehr in Schule und/oder Ausbildung junger Mütter
  • Hoffnung schenken
  • Zielgruppe: Gewaltoper, sexuell missbrauchte Mädchen bis 18 Jahre und ihre Neugeborenen von 0 – 18 Monate

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Weil wir nicht wegschauen sollten. Jeder von uns hat die Möglichkeiten etwas beizutragen. Und jeder Mensch hat das Recht ein Leben in Würde und Sicherheit zu führen. Wir haben das Glück auf der Sonnenseite zu stehen.

Wir können Leben zum Besseren verändern und Hoffnung schenken. Durch unseren persönlichen Einsatz einen Betrag zum Gemeinwohl leisten und damit die Welt ein Stückchen besser machen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Bei erfolgreichem Abschluss können wir unser Projekt im
Jahr 2019 vergrößern. Einen weiteren Sozialarbeiter beschäftigen und ca. 15-20 weitere Mamas und Babies
in unserem Projekt HOPE aufnehmen.

Wer steht hinter dem Projekt?

ONE DAY ist ein gemeinnütziger Verein aus Aschaffenburg mit einer klaren Botschaft. Jeder kann etwas dazu beitragen die Welt ein Stückchen besser zu machen. 20 aktive ONE DAY’ler betreuen ehrenamtlich Hilfsprojekte, die überwiegend in Afrika umgesetzt werden. Um die Projekte zu finanzieren, organisiert das Team rund um ONE DAY Fundraising Events, nimmt an Veranstaltungen wie dem #AKF oder dem Fest der Völker teil und betreibt einen Charity Online Shop.

Im „echten Leben“ haben alle noch Hauptjobs, viele davon im Bereich E-Commerce. Vom Sales Manager bis zum Marketing Manager, von der Personalleitung bis zur Apothekerin oder Flugbegleiterin.. nicht zu vergessen, unser Lieblingsrollifahrer….

Wir sind ein bunter Mix verrückter Leute, die tatsächlich daran glauben, die Welt verändern zu können. Alle Mitglieder bringen die Dinge in den Verein ein, die sie besonders gut können.

In Sierra Leone arbeiten wir darüber hinaus mit einem Südpartner zusammen, der lokalen NGO commit and act. Ein tolles Team mit dem wir unsere Projekte gestalten und umsetzen.