Projektübersicht

Mit Start des Videos werden hierzu notwendige Daten an YouTube und Google gesendet. Details stehen in unserer Datenschutzerklärung.

Wir müssen unseren KK-Stand mit einer Lüftungsanlage ausrüsten um zukünftig weiterhin Kleinkaliber-Gewehr-Disziplinen betreiben zu können.

Kategorie: Sport und Freizeit
Stichworte: Schützenverein, KK-Gewehrschiessstand, Umbau Lüftungsanlage, Haibach, schützenhaus
Finanzierungs­zeitraum: 18.02.2020 09:52 Uhr - 17.05.2020 23:59 Uhr
Realisierungs­zeitraum: Sommer 2020

Worum geht es in diesem Projekt?

Der 50m-Schießstand im Haibacher Schützenhaus soll mit einer Lüftungsanlage ausgestattet werden.
Der Schießstand für Kleinkalibergewehre wurde beim Bau des Haibacher Schützenhauses in den 80er Jahren angelegt. Er besitzt vier Bahnen, ist im vorderen Teil überdacht und im hinteren Bahn- und Zielbereich offen. Vor drei Jahren wurde der Stand in Eigenleistung bereits mit elektronischen Schießanlagen und stärkerer Beleuchtung ausgerüstet.
Nun wird eine weitere Modernisierungsmaßnahme notwendig, da halboffene Stände künftig nur noch mit einer Lüftungsanlage betrieben werden dürfen. Wir möchten unseren 50m-Stand für die Zukunft rüsten, damit wir auch weiterhin die KK-Gewehrdisziplinen trainieren können.

Das Finanzierungsziel möchten wir gemeinsam mit EUCH und der Raiffeisen-Volksbank Aschaffenburg e.G. erreichen: „VIELE SCHAFFEN MEHR“.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Unser Ziel ist es, den 50m-Stand für die Zukunft zu rüsten und optimale Trainings- und Wettkampfbedingungen zu schaffen. Die Zielgruppe sind alle Mitglieder des Schützenvereins Haibach, die für Kleinkaliber-Wettkämpfe trainieren, insbesondere die Jugend. Wir möchten weiterhin erfolgreiche Schützinnen und Schützen zu den Wettkämpfen auf Gau- und Bezirksebene und zu den bayerischen bis hin zu den deutschen Meisterschaften entsenden. Außerdem soll der Stand weiterhin im Rahmen von Preis- und Königsschießen zum Einsatz kommen.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Der Schützenverein Haibach betreibt intensive Jugendarbeit im Bereich des Gewehrschießens. Nach dem Lichtgewehr (ab 8 Jahren) und dem Luftgewehr (ab 12 Jahren), die beide im 10m-Stand betrieben werden, steht ab 14 Jahren auch das Schießen mit dem Kleinkalibergewehr offen.
Dabei kommen beim Kleinkalibergewehr zum „Stehendschießen“ noch die Disziplinen „Liegend“ und „Drei-Stellung“ hinzu. Jugendliche, die mehrere Gewehr-Disziplinen betreiben, profitieren vom Training doppelt. Dies zeigen die Erfolge unserer Schützen, z.B. Michelle Find (Deutsche Meisterin in der Juniorenklasse mit dem KK-Gewehr 2016) und Oliver Klein (Deutscher Meister in der Herrenaltersklasse mit dem KK-Gewehr 2016) sowie viele Treppchenplätze bei Bayerischen Meisterschaften von der Jugend bis zur Altersklasse in den letzten Jahren.

Bislang konnte unser Stand „an der frischen Luft“ ohne eine Lüftungsanlage betrieben werden. Allerdings werden beim Schießen mit Feuerwaffen, egal welchen Kalibers, mehr oder weniger viele Schadstoffe in Form von Gasen und Stäuben freigesetzt. In geschlossenen Schießständen mussten diese Schadstoffe schon immer durch mechanische Lüftung, sprich Ventilatoren, entfernt werden. Aber auch bei halboffenen Ständen ist eine Lüftungsanlage zum Schutz der Gesundheit sinnvoll und daher künftig auch vorgeschrieben. Dies wollen wir, gerade auch für unsere Jugendlichen, möglichst bald umsetzen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Alle Spendengelder werden für die Anschaffung der Lüftungsanlage verwendet.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem Projekt steht die Schützenvereinigung Hubertus-Alpenjäger Haibach 1919 e.V. Zusätzlich unterstützt uns die Raiffeisen-Volksbank Aschaffenburg e.G. mit bis zu 5.000 €.