Projektübersicht

Bisher haben wir über 200 Mikrokredite an in Armut lebende Kleinunternehmer auf den Philippinen und in Indonesien vergeben. Ca. 90 % der Teilnehmenden haben keinen Zugang zu Bankkonten. Zahlungen finden in bar statt, was zeitaufwändig und während des Corona-Lockdowns unmöglich war. Mit diesem Projekt ermöglichen wir den Teilnehmenden, digitale Möglichkeiten für ihr Kleinunternehmen zu nutzen und so Umsätze zu steigern, mehr Gewinn zu erwirtschaften und sich einen Weg aus der Armut zu erarbeiten.

Kategorie: Soziales Engagement
Stichworte: Südostasien, Digitalisierung, Bankkonto, Entwicklungshilfe, Kleinunternehmen
Finanzierungs­zeitraum: 13.10.2020 17:57 Uhr - 12.01.2021 23:59 Uhr
Realisierungs­zeitraum: 2020 / 2021

Worum geht es in diesem Projekt?

Digitale Bezahlmöglichkeiten eröffnen neue Wege aus der Armut. Dies möchten wir unseren Mikrokreditempfängern ermöglichen.
Aktuell haben weniger als 10 % aller Teilnehmenden ein eigenes Bankkonto oder die Möglichkeit, ein Handykonto für Zahlungen zu nutzen.
Wir möchten individuelle Trainings durchführen, um den Teilnehmenden, die meist nur eine sehr geringe Bildung haben, zu erklären, was die Vorteile eines Bankkontos sind und wie man richtig mit einem Bankkonto umgeht. In der zweiten Phase lernen die Kleinunternehmer, wie man z.B. online Waren bestellen kann, eigene Produkte über Soziale Netzwerke zu verkaufen und Zahlungen für eigene Produkte online entgegenzunehmen.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Bei Abschluss des Projektes sollen alle momentanen sowie zukünftigen Projektteilnehmenden Zugang zu einem Bankkonto oder Handykonto haben und, je nach Art ihres Kleinunternehmens, das Wissen und die Möglichkeit haben, ihre Produkte sowohl vor Ort als auch online zu verkaufen.

Damit fördern wir die Unabhängigkeit unserer Teilnehmer, ermöglichen ihnen neue Absatzmöglichkeiten und damit mehr Umsatz und helfen ihnen, sich selbst einen Weg aus der Armut zu erarbeiten..

Als Nebeneffekt sparen sich unsere Projektteilnehmer nicht nur Zeit und weite Wege um ihre Mikrokredite zurück zu zahlen, sondern sie werden ins lokale Finanzsystem inkludiert.
Das bedeutet z. B. das sie Geld für die Ausbildung ihrer Kinder oder einen Notgroschen nicht mehr Zuhause verstecken müssen, wo es gestohlen werden kann, sondern es sicher auf einem Bankkonto verwahren können.
Mehr als 85 % unserer Teilnehmenden sind Frauen. Für sie bedeutet ein eigenes Bankkonto gleichzeitig die Möglichkeit, unabhängig Geld zu besitzen und ansparen zu können. Dies fördert das Selbstwertgefühl unserer Teilnehmerinnen und verhilft ihnen zu mehr Anerkennung und Einfluss innerhalb der Familie und Dorfgemeinschaft.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Durch deine Spende hilfst du mit, dass über 100 Kleinunternehmer in Südostasien die Chance auf eine bessere und selbstbestimmte Zukunft haben. Deine Spende ermöglicht ihnen, sich selbst Wege aus der Armut zu erarbeiten.
Indem du uns unterstützt, trägst du mit dazu bei, dass die Kleinunternehmer Zugang zu digitalen Bezahl- und Verkaufsmöglichkeiten bekommen und so ihren Umsatz steigern können. So förderst du nicht nur die Geschäftsentwicklung der Kleinunternehmer. Du trägst auch zu einer besseren Ausbildung ihrer Kinder bei.

Du erfährst, wo deine Spende hingeht! Unterstütze uns mit deiner Spende und erhalte als Dankeschön eine Postkarte aus den Philippinen oder aus Indonesien

Unser Versprechen: Wir leiten 100 % deiner Spende direkt an das Projekt weiter!

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Deine Spenden verwenden wir, indem wir "Digital-Botschafter" auf den Philippinen sowie auch in Indonesien einstellen. Sie gehen mit jedem Teilnehmenden persönlich alle nötigen Schritte durch, um ein Bank- bzw Handykonto zu eröffnen und stehen bei Fragen zur Verfügung.

Des Weiteren werden wir vor Ort die dringend benötigten Schulungen und Trainings durchführen, um den Teilnehmenden, die meist nur eine geringe Bildung haben, den genauen Umgang mit ihrem Bankkonto zu erläutern, sowie auch alle anderen neuen digitalen Möglichkeiten wie z.B. Verkauf- und Werbemöglichkeiten über Social Media aufzuzeigen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Global Micro Initiative e.V. ist ein gemeinnütziger Verein aus Hösbach. Seit 6 Jahren helfen wir Menschen in Südostasien mit unserem "Hilfe zur Selbsthilfe" Ansatz, ein besseres und selbstbestimmtes Leben zu führen.

Project Life, unsere philippinische Partnerorganisation ist seit über 13 Jahren vor Ort. Die Organisation ist dabei vor allem in den Armutsvierteln von Olongapo und Umgebung aktiv.

Gemeinsam mit Gema Alam NTB etablieren wir ein eigenständiges Mikrokreditprogramm für Gemeinschaften in verschiedenen Dörfern im Osten Lomboks. Die Zusammenarbeit besteht seit 2017